top of page
Beitrag: Blog2 Post

Unternehmen der neuen Epoche

Meiner Beobachtung nach sehen Unternehmen der Zukunft so aus wie der Fernsehturm in Düsseldorf. Nach dem Motto wie innen, so auch außen, versuche ich mithilfe des Vergleichs zu erklären, was innerhalb solcher Unternehmen passiert.

 

Zu aller erst fällt die hohe und schlanke Figur des Gebäudes auf, was Folgendes bedeutet:

 

Lean Management! Steht für den Verzicht vom Überflüssigen, Optimierung von Prozessen zur Erreichung von 0-Fehler-Produktionen/Abläufen. Spitze Positionierung, Lösung konkreter Probleme, Angebot spezifischer Produkte. Das funktioniert nur, wenn man gute Fachkräfte hat. Fachkompetenz ist wichtiger denn je. Allerdings ist es manchmal schwierig, diese Kompetenz in allen Bereichen des Unternehmens zu gewährleisten und zu bündeln. Deshalb:


Outsourcing! Dynamische wirtschaftliche, soziale und unternehmensinterne und -externe Veränderungen lassen Just in Time-Updates sämtlicher Bereiche nicht immer zu. Das fordert Ressourcen, die ein Unternehmen nicht ad hoc freisetzen kann. Doch die Konkurrenz ist oft zu stark und der Markt sehr transparent, um mit halben Lösungen zu jonglieren und wer glaubt kurzfristig Geld gespart zu haben, stellt schnell fest, dass durch die Behebung möglicher Folgen von Inkompetenz, mehr Aufwand und Kosten entstehen, als wenn man sich gleich an Profis gewandt hätte. Und das ist tatsächlich eine wichtige Erkenntnis, um durch Outsourcing die geforderte Kompetenz,


Flexibilität und Agilität! zu erhalten. Nicht nur auf Makroebene sind Unternehmen gezwungen auf ein großes Stück Stabilität zu verzichten, sondern auch auf Mikroebene. Kurzfristige Planänderungen, Investitionen, Kundenwünsche und Projektentwicklungen fordern ebenfalls Flexibilität. Flexibilität entwickelt sich zu einem der wichtigsten Skills der Zukunft. Durch solche Sportarten wie Surfen und Kiten kann man diese Kompetenz trainieren. Es geht darum, dass man unter Bedingungen, die sich nur schwer vorher prognostizieren und berechnen lassen, richtige Entscheidungen trifft.


Communitys! und zuverlässige Partner helfen Unternehmen ebenfalls richtige Entscheidungen zu treffen, weil man sich zumindest für einen begrenzen Zeitraum, in dem man ein gemeinsames Ziel verfolgt, in einem Boot befindet.

Dafür steht die Höhe des Gebäudes. An der Spitze geht es darum, Gleichgesinnte zu finden. Das sind Menschen und andere Systeme mit gleichen Zielen und Werten. Je höher sinnbildlich das Unternehmen steht, desto größer der Radius, den das Unternehmen auf seinem Radar hat.


Technologien! Das Fundament dieser Idee bilden die neuesten Technologien und cloudbasierte IT Lösungen, die Ressourcen in Form von Zeit und Geld für das Unternehmen generieren bzw. einsparen.

 

Mit dem Verzicht auf Überflüssiges wird einer der wichtigste Baustein für das oben beschriebene Modell gelegt. Ja, das hat seinen Preis. Das ist die uns so wichtige Stabilität und stellenweise Anhängigkeit. Auf der anderen Seite, gewinnt das Unternehmen, gerade durch diese Tatsache, an Stabilität und Freiheit. Und das ist kein Widerspruch. Wir müssen auf die uns gewohnte Stabilität im Außen verzichten, um die geforderte Stabilität im Innen aufbauen. Ich denke, sowohl Menschen als auch Unternehmen schaffen es nicht 100 % frei zu sein. Die Frage ist, von wem man sich abhängig macht und in welchem Umfang. 

 

Der Vergleich und die beschriebenen Punkte sind nicht zufällig gewählt. Vielmehr beschreiben sie die Idee eines modernen Unternehmens der neuen Epoche und notwendige Eigenschaften, die sich gegenseitig bedingen und dieses Modell bzw. Idee überhaupt möglich machen.

 

Mir ist bewusst, dass das Modell durchaus ein Ziel sein kann und dass innerhalb eines Unternehmens wichtige Transformationen notwendig sind, damit das funktioniert.

 

Zu meinen Leidenschaften zählt die Diagnostik. Aus der Vogelperspektive betrachte ich ihren Fall ganzheitlich und sage Ihnen von der „Bug“ ist, der wichtige Ströme blockiert.

 

Wie viel alte Epoche steckt noch in Ihrem Unternehmen?




Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Kommentare


bottom of page